Neues

Sommerferienprogramm

Unsere Jugend- und Juniorengarde startete gestern mit dem Sommerferienprogramm.
Jeder der Lust und Spaß am tanzen hat, konnte um 17.00 in unser Vereinsheim „Jabot“ kommen.

Gemeinsam spielten alle Kinder und Jugendliche ein Aufwärmspielchen.
Nachdem sie eine Menge Spaß damit hatten und der Kreislauf ordentlich in Schwung gekommen ist, ging es weiter zur allgemeinen Dehnung.

Zur Freude aller durften die jeweiligen Gruppen dann noch ihre aktuellen Tänze präsentieren.

Abgeschlossen wurde das ganze dann mit spielerischen Kraftübungen…

WhatsApp-Image-20160712 (12)
« 1 von 12 »

Ihr habt Spaß bei und mit uns gehabt?!
Dann würden wir uns riesig über ein Wiedersehen freuen.


Spiegelwand für den Tanzsaal im Vereinsheim

Bitte unterstützt uns auch bei diesem Projekt! Ob mit 1, 2, 3, 50 oder 100 Euro. Jeder Euro zählt für die Umsetzung! Vielen Dank!

Training Jabot

https://www.einfach-gut-machen.de


 

Einladung BDK Tanzturnier 2017

Download der Ausschreibung


CDU Ortsverband Neuenkirchen und CDU-Landtagsabgeordnete Christina Schulze Föcking im Jabot

(Fotos: Stefan Klausing)

 


Am Sonntag erfüllt sich ein Traum für die Roten Husaren Neuenkirchen auf der Deutschen Meisterschaft in Karlsruhe: die Ü15-Garde wird Deutscher Meister

 

Die erfolgreiche Jugend und die Junioren vom Vortag haben ihren „großen“ Vereinskollegen am Sonntag einen Motivationsschub übergeben. Die Ü15-Jährigen erfüllen sich einen Traum auf den Deutschen Meisterschaften im karnevalistischen Tanzsport und werden in der dm-Arena in Karlsruhe vor knapp 7500 tanzbegeisterten Zuschauern Deutscher Meister.ue15-deutscher meister-deutsche-meisterschaft-2016-karlsruhe

Das Leistungsniveau der karnevalistischen Tänzer ist inzwischen auf den Deutschen Meisterschaften extrem hoch, bereits kleinste Schrittfehler oder Taktungenauigkeiten entscheiden über Platzierungen. Als amtierendem Deutschen Meister ist der Garde aus Neuenkirchen die Anforderung deutlich vor Augen: die 30 Tänzerinnen in ihren brandneuen Uniformen werden mit ihrer herausfordernden Choreografie alles auf eine Karte setzen und letzte Reserven gegen die übermächtige Konkurrenz mobilisieren müssen.

In der DM-Arena sorgen am Sonntagmorgen schon die Eröffnungsfeierlichkeiten der 45. Deutschen Meisterschaften für Gänsehaut: Akrobatik, eine Lasershow und die Deutsche Nationalhymne live und in persona gesungen von den Söhnen Mannheims läuten das Spitzenevent des Tanzes ein.

Schon bei den Tanzpaaren präsentiert sich der tanzstarke Süden mit den ersten drei Plätzen auf Topniveau. In der Königsdiziplin, den Tanzgarden, liegen die quasi einzigen Siegeshoffnungen des ganzen Tages für den Norden auf den Schultern des 30 Tänzerinnen starken Tanzkorps aus Neuenkirchen. Der Favorisierte Dauerkonkurrent aus Nürnberg legt mit einem Spitzenergebnis an Wertungspunkten und einem starken sportlichen Tanz vor. Den Neuenkirchenerinnen stehen kurz vor der Aufmarschtreppe auf die 160 Quadratmeter Bühne die Spannung und die Konzentration in die Gesichter geschrieben. Mit den ersten Schritten auf die Bühne kommt das Lächeln zurück, in der ausgefeilten Choreografie setzen die Aktiven ihre Akzente gewohnt sicher. Als es zu den höchsten akrobatischen Herausforderungen kommt, sieht man den Leistungssportlerinnen an, dass das Team zieht und alles gibt. Der Schlussakkord lässt gleichzeitig die mit 7500 Zuschauern restlos ausverkaufte Arena in Karlsruhe in Spannung auf die Wertung der siebenköpfigen Jury aus ganz Deutschland verstummen: umso größer ist der Beifall siegerehrung-ue15-deutscher meister-deutsche-meisterschaft-2016-karlsruheals sich die Roten Husaren mit 479 Punkten deutlich an die Spitze setzen. Doch noch ist die Messe nicht gelesen, kommen doch noch bis zur letzten ausgelosten Startnummer ernst zu nehmende Konkurrenten. Erst als um 13:40 die letzte verkündete Wertung die Disziplin beschließt, sind die Husarinnen, ihr Trainer- und Betreuerteam sowie ihre in drei Bussen angereisten Fans in ihrem Siegestaumel nicht mehr zu bremsen: nach hartem Trainingsjahr und den vielen Strapazen der Wettkämpfe hat sich der Traum erfüllt – die Roten Husaren sind wie 2015 und damit zum siebten Mal in der Vereinsgeschichte Deitscher Meister.

Auch in der leider rückläufig vertretenen Disziplin „Gemischte Garden“ ist es dem Tanzkorps gelungen, sich für das große Finale zu qualifizieren. Am Ende eines überzeugend vorgetragenen Tanzes reicht es mit Platz 9 unter die besten zehn Garden Deutschlands und den eindrücklichen Beweis, dass wahre Männer nicht immer nur zu Fußball und Bier gehören.

Der Husaren-Schautanz „Element Wasser“ behauptet sich mit Platz 14 in einer Konkurrenz von zum Großteil nur auf diese Disziplin konzentrierten Vereinen.

Mit großem Stolz über das Erreichte und vor allem mit einem enorm gestärkten Wir-Gefühl beschließt das Neuenkirchener Tanzkorps seine erfolgreiche Session und verabschiedet sich in eine kurze Regenerationspause. Doch die Ideen zu Choreografien, Musiken und Kostümen gären bereits wieder in den Köpfen der Trainerinnen und Trainer – man darf gespannt sein. Und für die nächsten Deutschen Meisterschaften 2016 in Oberhausen haben sich die immer zahlreicheren treuen Fans schon mal 300 Karten reserviert.

 


Rote Husaren auf den Deutschen Meisterschaften
Jugend und Junioren so erfolgreich wie noch nie in der Vereinsgeschichte

Samstag, 5. März 2016, 9 Uhr in der dm-Arena in Karlsruhe: die 45. Deutschen Meisterschaften im karnevalistischen Tanzsport der Altersklassen Jugend und Junioren beginnen. Über 40 Qualifikationsturniere und zwei Halbfinale als Vorentscheid hat sich die Elite der bundesdeutschen Gardetänzer ausgesiebt und tritt nun vor über 7500 Zuschauern um den größten Sieg in fairem Wettkampf unter den Augen der siebenköpfigen Jury aus ganz Deutschland an. Für die Jugend- .llokokokund Junioren-Tänzer der Roten Husaren werden es vor allem durch einen Vizemeister-Titel und einen dritten Platz die erfolgreichsten Meisterschaften in der Vereinsgeschichte

Das Tanzkorps Rote Husaren Neuenkirchen hat seine Qualität in der abgelaufenen Turniersaison eindrücklich unter Beweis gestellt und ist als einer der wenigen Vereine bundesweit bei diesen Deutschen Meisterschaften in fast allen Wettkampfdisziplinen vertreten. So tritt auch schon am frühen Morgen das junge Tanzpaar Lisann Wiechers und Louis Krömer an: konzentriert und in der Ausführung deutlich gereift ertanzen sie sich unter elf Startern Platz 4, schlagen den Norddeutschen Meister und setzen sich mit Abstand an die Spitze der nördlichen Konkurrenten.

Das junge Paar findet sich nach einer fliegenden Umziehpause in der Jugendgarde zum nächsten Auftritt wieder: auch deren Vorstellung verdient hohen Respekt und Anerkennung und wird trotz einiger Ungenauigkeiten in der Ausführung mit einem 6. Platz belohnt.

Auch in der Disziplin Jugend-Tanzmariechen schickt das Neuenkirchener Team eine Starterin ins Rennen: Juli Marie Greßler, die frischgebackene Norddeutsche Meisterin der Vorwoche. Ihr ist bei der Auslosung der Startreihenfolge das nervenaufreibende Los des letzten Auftritts zugefallen. Die junge Tänzerin muss miterleben, wie eine nach der anderen der leistungsstarken Konkurrentinnen hohe Wertungen vorlegt. Als sie mit Energie und Körperspannung die Bühne betritt, wird klar, dass sie es heute wissen will. Ein kleiner Fehler zu Beginn lässt ihre Fans kurz erschrecken: wird das Nervenkostüm halten? Doch es hält und am Ende ihrer Kür bricht der Jubel ihrer mit drei Bussen angereisten Vereinsfamilie los: zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte schreibt sich ein Husaren-Mariechen in die Siegerlisten der Deutschen Meisterschaften ein – Juli Marie Greßler holt den Deutschen Vizemeister-Titel nach Neuenkirchen.juli-deutsche-meisterschaft-2016-karlsruhe-2

Zum Abschluss des Jugend-Turniers wirbeln die 25 Marienkäfer im Schautanz der Roten Husaren über die 160 Quadratmeter Bühenfläche und verabschieden sich mit Rang 8.

Bei den Junioren-Garden stellen die Roten Husaren den Norddeutschen Meister, der vor genau einer Woche in Kassel gekürt wurde (MV berichtete). Nun heißt es, gegen die schier übermächtige Konkurrenz aus dem Süden zu bestehen. In dem Feld der namhaften Garden aus Nürnberg, Karlsruhe oder Coburg mitzuhalten, erfordert höchste Konzentration und fehlerfreie Ausführung. Ein Platz unter den ersten fünf ist Ziel und gleichzeitig lange gehegter Traum der 20 Husarinnen. Welch Teamgeist, welche Zielorientierung muss dann an diesem Tag in den knapp fünf Minuten Tanz gepackt worden sein, denn die Juniorengarde erfüllt sich diesen Traum – mehr noch, die Mädchen erkämpfen sich Platz 3, einen bislang ungekannten Erfolg ihres Vereins. Für die Aktiven, ihre Trainer und Fans gibt es kein Halten mehr und die Freudentränen fließen noch beim Abmarsch.

Bevor für die erfolgreichen Junioren des Neuenkirchener Tanzkorps das wirkliche Feiern beginnen kann, stehen noch Prüfungen in zwei weiteren Wettbewerbsdisziplinen an. Dass die Roten Husaren neben ihren traditionellen Stärken im Marschtanz inzwischen auch in den Solodisziplinen auftrumpfen, beweist die Tatsache, dass gleich zwei Junioren-Tanzmariechen die Farben Neuenkirchens in Karlsruhe vertreten: Luana Kristin Greßler und Linn Sophie Endema, die sich mit starken Leistungen die Plätze 14 und 12 ertanzen.

Mit der allerletzten Startnummer beschließt der Schautanz „Wölfe“ der Roten Husaren den Turniersamstag. Auch hier sprudeln die Aktiven nur so vor Motivation und landen auf Platz 4. Auch hier setzen sie sich souverän an die Spitze der Wettbewerber aus Deutschlands Norden und schlagen die gesamte Dauerkonkurrenz.

Voller berauschender Eindrücke verabschieden sich die Nachwuchstalente der Roten Husaren am späten Samstagabend von ihrem Publikum: sie haben eine positive Visitenkarte abgegeben und sich mehr als respektabel in der harten Konkurrenz geschlagen. Nicht nur dabei, sondern fast immer in der Leistungsspitze, zweimal auf dem wichtigsten Turnier des Jahres sogar auf dem Treppchen, unterstreichen die Jugend und Junioren aus Neuenkirchen ihr Leistungspotenzial. Ihren großen“ Vereinskolleginnen und -kollegen bei den Ü15-Jährigen geben sie so einen Motivationsschub mit für ihren spannenden Wettkampf am Sonntag. siegerhrung-samstag-deutsche-meisterschaft-2016-karlsruhe


 

Im Schautanz haben es unsere Wölfe mit 441 Punkten bis auf Platz 4 geschafft.
Wahnsinn, es ist einfach mega!!!!junioren-woelfe-deutsche-meisterschaft-2016-karlsruhe

Für die Juniorengarde der Roten Husaren erfüllt sich auf der Deutschen Meisterschaft in der DM-Arena in Karlsruhe ein Traum: die 20 Aktiven ertanzen sich einen hervorragenden 3. Platz. Nach Jahrzehnten stehen die Husaren-Junioren auf einer Deutschen Meisterschaft wieder einmal auf dem Siegertreppchen.

junioren-deutsche-meisterschaft-2016-karlsruhe

Unsere Jugend ertanzten sich im Schautanz einen tollen 8. Platz mit 420 Punkten.

jugend-deutsche-meisterschaft-2016-karlsruhe

Wir können es kaum glauben und sind überglücklich!!!

Unsere Juli ist soeben Deutsche Vizemeisterin geworden.

Mit 444 Punkten und einen traumhaft schönen Tanz begeisterte sie die Jury und Publikum.
Liebe Juli, wir gratulieren dir von ganzem Herzen und sind so stolz das du ein Husar bist!

juli-deutsche-meisterschaft-2016-karlsruhe

Wir sind super stolz und super glücklich!!!
Unsere Jugend hat heute einen hervorragenden Tanz abgeliefert und wurde dafür mit 424 Punkten belohnt.
Damit landen sie auf Platz 6 und sind somit einer der besten Garden aus ganz Deutschland.
Herzlichen Glückwunsch liebe Jugend,
iIhr wart spitze!jugend-garde-jugendgarde-kassel-2016-nordwestdeuscthe-meisterschaft

Lisann & Louis sind mit 406 Punkten das 4. beste Paar aus ganz Deutschland.
Wir freuen uns sehr und sind super stolz!
lisann-louis-deutsche-meisterschaft-2016-karlsruhe