Rote Husaren rocken Harsewinkel

Platzierungen und Qualifizierungen für das Halbfinale

Münsterländer Tanzsportvereine machten die vorderen Plätze auf dem bundesoffenen Qualifikationsturniers im karnevalistischen Tanzsport in Harsewinkel quasi unter sich aus: das Tanzkorps Rote Husaren Neuenkirchen mischte dabei mit zwei zweiten, vier dritten Plätzen und drei Qualifikationen seiner Solisten kräftig mit.

Zum 14. Mal riefen die Roten Funken Harsewinkel, ein großer Name in der bundesweiten Tanzszene und jahrelanger Dauerkonkurrent des Neuenkirchener Tanzkorps, zum Turnier in ihrer Sporthalle. Gleichsam ein Pflichttermin für die Roten Husaren. Wegen der strapaziösen Proben und Auftritte für die Fernsehsitzung „Westfalen haut auf die Pauke“ in Münster an den Vortagen mussten dabei die Gruppen der Altersklasse Ü15 pausieren.

Den ersten, dritten, Treppchenplatz sicherten sich Lisann Wiechers und Louis Krömer als Jugend-Tanzpaar. Das zweite Jugendpaar, Corinna Brunster und Moritz Klausing, mit ihren 5 Jahren der mit Abstand jüngste Starter, landete auf Platz 5 und bestätigte die erfolgreiche Nachwuchsarbeit. Besonders erfreulich, dass sich die Roten Husaren durch Tanzpaare in allen Altersklassen auszeichnen, da die talentierten Jungen bundesweit Mangelware sind. Hier wird konsequent die sportliche Alternative für Jungen geboten – mit Erfolg! Ihnen standen die Garde und der Marienkäfer-Schautanz nicht nach und erzielten ebenfalls dritte Plätze in durchaus engen Konkurrenzen. Mit Plätzen im guten Mittelfeld vertraten die Schwestern Leni und Josefine Elling und Alina Brinkmann die Farben Neuenkirchens würdig, was angesichts ihres sehr jungen Alters besonderen Respekt verdient.

 

Bei den Junioren die erste Qualifikation für das Halbfinale Nord am 18. und 19. März in Hannover. Diese Fahrkarten auf dem Weg zur deutschen Meisterschaft sind auf den 40 bundesweit stattfindenden Qualifikationsturnieren des Bund Deutscher Karneval besonders begehrt und hart umkämpft: Gratulation an das Tanzpaar Nele Hagemann und Florian Klausing, ganz besonders weil das hoffnungsvolle Nachwuchspaar gerade mal auf seinem zweiten Turnier befand und mit Konzentration und „Biss“ zu überzeugen wusste.

Die Juniorengarde hatte nach einhelligem Bekunden aller Besucher einen besonders ausdrucksvollen Tanz dargeboten, der mit einem souveränen zweiten Platz belohnt wurde und sich nur dem Ausrichter auf Platz 1 beugen musste.

Die Mariechen schlossen mit einer mehr als überzeugenden Bilanz bei einem gro0ßen Starterfeld ab: neben den achtbaren Platzierungen von Hannah Roß als neuem Tanzmariechen und Finja Raußen schoben sich die gerade wieder genesene Linn Endema mit einem siebten und Luana Greßler mit einem sechsten Platz souverän in die Top Ten vor. Luanas Anstrengungen wurden dabei sogar noch mit der Qualifikation für die Norddeutsche Meisterschaft belohnt.

Als Highlight darf am Ende des Turniersamstags sicherlich der Schautanz „Wölfe“ bezeichnet werden, dessen aufwändige Kostümierung und Schminke und die beeindruckende Choreografie mit einem zweiten Platz anerkannt wurde.

Am Sonntag vertraten in der Altersklasse der Ü15-Jährigen Leonie Fühne rund Artur Schweizer als Tanzpaar ihren Verein eindrücklich: mit einem sechsten Platz fuhren auch sie nach etlichen Turnieranstrengungen endlich und verdient die Qualifikation ein. Hannah Beckmann und Yannick Löbbers standen ihnen dabei mit einem achten Platz kaum nach.

Eine weitere schwächelnde Disziplin im karnevalistischen Tanzsport halten die Roten Husaren hoch; die Gemischten Garden. Auch hier der souverän errungene dritte Platz auf dem Siegerpodest ein beredter Beweis dafür, dass Tanzsport, die Kombination koordinativer Fähigkeiten mit Eleganz, Akrobatik und Körperbeherrschung eine echte, nur leider oft verkannte, Alternative zur Männerdomäne Fußball ist!

Mit einem 15. Platz beschloss dann noch Marie Engels als Tanzmariechen in einer erstklassigen Konkurrenz ein weiteres Turnierwochenende im dichten Kalender der Roten Husaren. Leistungsbestätigung und zugleich Ansporn zur weiteren Optimierung in der professionellen Trainingsarbeit bilanzieren die Trainer, Stolz und Begeisterung schwißt einmal mehr die mitgereisten treuen Fans zu einer Vereinsfamilie zusammen. „Es passt alles“ – so das zusammenfassende Schlusswort aller.

  Louis & Lisann Platz 3
Moritz & Corinna Platz 5

Jugend Garde Platz 3

Josefine Platz 8
Leni Platz 14
Alina Platz 15

Jugend Schau Platz 3

Nele und Florian Platz 5 (QUALI)

Junioren Garde Platz 2, 445 Punkte

Luana Platz 6 (QUALI)
Linn Platz 7
Finja Platz 16
Hannah Platz 23

Junioren Schautanz Platz 2, 448 Punkte

Leonie und Artur Platz 6 (QUALI)
Hannah und Yannick Platz 8

Gemischte Garde Platz 3

Marie Platz 15

Herzlichen Glückwunsch !
Wir sind stolz auf euch.